Sie sind hier: Home > Regional >

Erster Spatenstich für Papiermaschine in der Lausitz gesetzt

Industrie  

Erster Spatenstich für Papiermaschine in der Lausitz gesetzt

26.09.2018, 14:38 Uhr | dpa

Erster Spatenstich für Papiermaschine in der Lausitz gesetzt. Industriepark Schwarze Pumpe

Industriepark Schwarze Pumpe in Spremberg (Brandenburg). Foto: Bernd Settnik/Archiv (Quelle: dpa)

Der Bau einer zweiten großen Papiermaschine im Industriepark Schwarze Pumpe (Spree-Neiße) kommt voran. Am Mittwoch gab es den Spatenstich für den Bau der Maschine, die jährlich 500 000 Tonnen Papier erzeugen kann, wie das Wirtschaftsministerium mitteilte. Das Land fördert die Investition der Hamburger Rieger GmbH mit 34 Millionen Euro, insgesamt kostet das Vorhaben 370 Millionen Euro. "200 Beschäftigte werden neu eingestellt - das ist gut für Spremberg und gut für die Lausitz", sagte der brandenburgische Wirtschaftsminister Jörg Steinbach.

Nach früheren Unternehmensangaben soll die Papiermaschine im Jahre 2020 in Betrieb genommen werden. Einen zweiten großer Standort der Papierproduktion in Brandenburg gibt es in der Uckermark. Dort ist eine andere Firma tätig.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal