Sie sind hier: Home > Regional >

Wetter war im September nass und kühl im Bundesvergleich

Offenbach am Main  

Wetter war im September nass und kühl im Bundesvergleich

28.09.2018, 15:30 Uhr | dpa

Wetter war im September nass und kühl im Bundesvergleich. Paar geht zusammen unter einem Regenschirm

Ein Paar geht zusammen unter einem Regenschirm. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv (Quelle: dpa)

In Hessen war das Wetter im September eher nass und kühl im bundesweiten Vergleich. Doch auch in diesem Bundesland lagen die Zahl der Sonnenstunden, die Regenmenge und die Temperatur teils weit über den vieljährigen Mittelwerten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag berichtete.

Die Temperatur erreichte im Schnitt 14,7 Grad Celsius, also 1,5 Grad mehr als das Mittel, wie die Experten sagten. Es seien 50 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen, und die Sonne habe mehr als 200 Stunden geschienen - der langjährige Mittelwert liege bei 142 Stunden. Besonders viel Regen fiel laut DWD am 6. September auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg: und zwar 70,5 Liter pro Quadratmeter.

Orkanböen des Tiefs "Fabienne" machten am 23. September vor allem Südhessen zu schaffen. In Weiterstadt bei Darmstadt flog das Dach eines Supermarktes weg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal