Sie sind hier: Home > Regional >

Popcorn-Mais von Seeberger zurückgerufen: Schimmelpilze

Ulm  

Popcorn-Mais von Seeberger zurückgerufen: Schimmelpilze

28.09.2018, 16:44 Uhr | dpa

Der Lebensmittelhersteller Seeberger hat vor dem Verzehr bestimmter Chargen von Popcorn-Mais aus seiner Produktion gewarnt. Sie könnten "im Einzelfall" mit Schimmelpilzgiften oberhalb erlaubter Grenzwerte belastet sein, erklärte das Ulmer Unternehmen am Freitag. Diese "Stoffe können bei chronischer Aufnahme gesundheitsschädlich sein", hieß es.

Den Angaben zufolge geht es um "Popcorn-Mais 500g (nicht gepoppt)", der bundesweit im Lebensmittelhandel vertrieben wurde. Seeberger habe eventuell gefährdete Artikel aus den Regalen entfernen lassen. Informationen zu den betroffenen Chargen wurden im Internet veröffentlicht.

"Seeberger ersetzt den Kaufpreis und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten", hieß es in der Mitteilung. Insgesamt seien möglicherweise rund 100 000 Packungen betroffen, erklärte ein Firmensprecher. Davon seien bis zu 60 000 aus den Filialen abgeholt oder dort vernicht worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal