Sie sind hier: Home > Regional >

Mehr Flüchtlinge in Arbeit: Ministerien ziehen Bilanz

Stuttgart  

Mehr Flüchtlinge in Arbeit: Ministerien ziehen Bilanz

01.10.2018, 01:33 Uhr | dpa

Mehr Flüchtlinge in Arbeit: Ministerien ziehen Bilanz. Flüchtling in Tischlerlehre

Ein Flüchtling fertigt in einer Tischlerei eine Holzverbindung. Foto: Holger Hollemann/Archiv (Quelle: dpa)

Seit drei Jahren beschäftigt die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt Politik und Unternehmen im Land. Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) und Wirtschaftsminister Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) ziehen heute bei einem gemeinsamen Kongress Bilanz. Noch die alte Landesregierung hatte beispielsweise das Programm der "Kümmerer" ins Leben gerufen, die Flüchtlingen den Einstieg in eine Ausbildung vermitteln.

Obwohl Unternehmen immer wieder klagen, dass vor allem mangelnde Deutschkenntnisse ein Hemmschuh sind, weisen die Zahlen auf einen positiven Trend hin. "Ausgehend vom Qualifikationsniveau der Geflüchteten haben wir mehr Geflüchtete in Arbeit und Ausbildung vermittelt als wir erwartet haben", sagte der Regionalchef der Agentur für Arbeit im Südwesten, Christian Rauch, jüngst in einem Interview mit "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal