Sie sind hier: Home > Regional >

Uplengen und Rastede: Spitzenreiter bei Funkloch-Meldungen

Uplengen  

Uplengen und Rastede: Spitzenreiter bei Funkloch-Meldungen

01.10.2018, 07:11 Uhr | dpa

Uplengen und Rastede: Spitzenreiter bei Funkloch-Meldungen. Kein Netz

Die Aufschrift "Kein Netz" ist auf dem Bildschirm eines Mobiltelefons zu sehen. Foto: Inga Kjer/Archiv (Quelle: dpa)

Die meisten Beschwerden über Funklöcher in Niedersachsen hat das Wirtschaftsministerium aus den Gemeinden Uplengen im Landkreis Leer, Rastede im Ammerland sowie aus Munster in der Lüneburger Heide bekommen. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion hervor. Von Ende April bis Ende Mai hatte das Ministerium Bürgern Gelegenheit gegeben, Funklöcher über sein Internetportal zu melden. Knapp 9000 Meldungen gingen ein. Davon konnten 3785 Adressen lokalisiert werden. Wie die Landesregierung jetzt hervorhob, entspreche dies jedoch nicht der Anzahl von Funklöchern im Land, da innerhalb eines Funklochs mehrere Meldungen eingegangen sein können. Das Land hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2021 gemeinsam mit den Mobilfunkanbietern allen Bürgern schnellen Mobilfunk anbieten zu können.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal