Sie sind hier: Home > Regional >

Wolf riss Schafe in Gernsbach: Verdacht bestätigt

Gernsbach  

Wolf riss Schafe in Gernsbach: Verdacht bestätigt

01.10.2018, 13:47 Uhr | dpa

Nun ist es amtlich: Ein Wolf hat am 7. September zwei Schafe in Gernsbach-Reichental (Landkreis Rastatt) gerissen. Wie das baden-württembergische Umweltministerium am Montag mitteilte, belegt dies eine Untersuchung des Senckenberg-Instituts. Es handelt sich demnach um denselben Rüden mit der Bezeichnung GW852m, der wiederholt im Nordschwarzwald Nutztiere gerissen hat. Das Raubtier hatte Ende April für Schlagzeilen gesorgt: Nach einer Attacke auf eine Herde in Bad Wildbad starben mehr als 40 Tiere in einer Nacht.

Im Zusammenhang mit dem Angriff in Gernsbach starb noch ein drittes Schaf. Es wurde nicht gerissen, wurde aber später tot gefunden. Möglicherweise flüchtete es in Panik und kam dabei um.

Das Ministerium hat nach der Wildbader Attacke eine Region mit einem Durchmesser von mehr als 60 Kilometern als "Förderkulisse Wolfprävention" ausgewiesen. Geografischer Mittelpunkt ist die Schwarzwaldgemeinde Forbach. Das Land erstattet darin Nutztierhaltern 90 Prozent der Kosten für Schutzzäune.

Der aktuelle Fall belege erneut, dass Schwachstellen in der Umzäunung das Risiko eines Wolfsangriffs erhöhten, so das Ministerium. "Möglich war der Angriff durch einen unzureichenden Herdenschutz." Es wies darauf hin, dass die forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg (FVA) kurzfristig auch Zaunsets und Flatterband mit Stangen mit einer Höhe von 1,20 Metern verleihe.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: