Sie sind hier: Home > Regional >

Frankfurt weitet Milieuschutz aus

Frankfurt am Main  

Frankfurt weitet Milieuschutz aus

04.10.2018, 17:10 Uhr | dpa

Die Stadt Frankfurt will mit der Ausweitung des Milieuschutzes die Vertreibung der angestammten Bevölkerung in Innenstadtvierteln verhindern. Wie Planungsdezernent Mike Josef (SPD) am Donnerstag mitteilte, sollen solche Satzungen künftig auch in Teilen des Nordends, Bornheims, dem Ostend, dem Gutleutviertel und Sachsenhausen-Nord gelten.

Damit können Luxusmodernisierungen von der Bauaufsicht untersagt werden. Dies gilt für den Bau von übergroßen Balkons oder Terrassen sowie den Bau von Aufzügen zu einzelnen Stockwerken. Die Stadt kann außerdem in einzelnen Fällen in Gebieten mit Milieuschutz ein Vorkaufsrecht wahrnehmen.

Der Magistrat hat den neuen Satzungen bereits zugestimmt. Jetzt ist noch ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung notwendig. Für einige Stadtteile wie Teile vom Westend oder von Bockenheim gibt es bereits entsprechende Satzungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: