Sie sind hier: Home > Regional >

Bundespolizei schnappt Mann mit falschem Pass

Gottmadingen  

Bundespolizei schnappt Mann mit falschem Pass

05.10.2018, 14:20 Uhr | dpa

Mit einem falschen Pass hat die Bundespolizei einen Mann an der schweizerischen Grenze bei Gottmadingen (Kreis Konstanz) aufgegriffen. Den Beamten war aufgefallen, dass der 20 Jahre alte Nigerianer der im Pass abgebildeten Person wenig ähnelte. Daraufhin seien seine Fingerabdrücke überprüft worden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Überprüfung bestätigte den Verdacht: Der Pass gehörte einem anderen Mann aus Nigeria. Der 20-Jährige war am frühen Donnerstagmorgen in einem Bus aus Italien kontrolliert worden.

Wie sich herausstellte, war er unter seinem richtigen Namen bereits in Deutschland registriert und hatte guten Grund, seine Identität zu verschleiern: Die Stadt Baden-Baden fahndete wegen Verstoßes gegen das Asylgesetz nach ihm. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Ausweismissbrauchs ermittelt. Den Pass stellte die Polizei sicher. Seine Reise durfte er aber fortsetzen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal