Sie sind hier: Home > Regional >

Wegen Rekordsommer: Landesgartenschau mit Besucherminus

Burg (bei Magdeburg)  

Wegen Rekordsommer: Landesgartenschau mit Besucherminus

06.10.2018, 16:40 Uhr | dpa

Die vierte Landesgartenschau in Burg geht mit einem deutlichen Besucherminus zu Ende. Wegen extremer Hitze und Trockenheit an mehr als 100 von 170 Veranstaltungstagen seien nur 300 000 statt der kalkulierten 450 000 Besucher gekommen, sagte Erhard Skupch, Geschäftsführer der Landesgartenschau Burg GmbH am Samstag, dem vorletzten Tag der dezentralen Blumen- und Stadtschau. Sie war am 21. April eröffnet worden. Das Besucherdefizit habe sich auch auf den Finanzplan ausgewirkt, hieß es. Die Stadt habe Geld nachgezahlt, um die Zahlungsfähigkeit der GmbH aufrecht zu erhalten, sagte Bürgermeister Jörg Rehbaum (SPD). "Wir haben die GmbH mit 2,3 Millionen Euro ausgestattet und etwa eine Million Euro nachgeschossen", sagte Rehbaum.  

Die Landesgartenschau in der "Stadt der Türme" stand unter dem Motto "... von Gärten umarmt". Burg hatte sich 2011 für die Schau beworben und 2012 den Zuschlag erhalten. 2022 steht die fünfte Landesgartenschau in Bad Dürrenberg an.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal