Sie sind hier: Home > Regional >

Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf der A19

Lalendorf  

Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf der A19

07.10.2018, 12:14 Uhr | dpa

Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf der A19. Rettungswagen im Einsatz

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archiv (Quelle: dpa)

Bei einem Verkehrsunfall auf der A19 zwischen den Anschlussstellen Linstow und Krakow am See sind am Sonntag fünf Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte sich am Morgen kurz hinter dem Rastplatz Bansower Forst in Richtung Rostock ein Auto überschlagen. Der Fahrer sei aufgrund von Unaufmerksamkeit auf regennasser Fahrbahn nach links geraten und zunächst gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Schließlich sei der Wagen 30 Meter von der Fahrbahn entfernt auf dem Dach liegengeblieben. Der 21 Jahre alte Fahrer und die vier weiteren Insassen im Alter zwischen 19 und 27 Jahren kamen schwer verletzt in Krankenhäuser. Es waren drei Rettungshubschrauber, vier Rettungswagen und freiwillige Feuerwehren im Einsatz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal