Sie sind hier: Home > Regional >

Doppelmord am Jungfernstieg: Polizisten sagen im Prozess aus

Hamburg  

Doppelmord am Jungfernstieg: Polizisten sagen im Prozess aus

08.10.2018, 01:56 Uhr | dpa

Doppelmord am Jungfernstieg: Polizisten sagen im Prozess aus. Blumen am S-Bahnsteig Jungfernstieg

Blumen nach dem tödlichen Messerangriff auf dem S-Bahnsteig Jungfernstieg. Foto: Markus Scholz/Archiv (Quelle: dpa)

Im Verfahren gegen einen 34 Jahre alten Mann, der seine Ex-Partnerin und die gemeinsame Tochter am Hamburger S-Bahnhof Jungfernstieg erstochen hat, werden heute drei Polizisten aussagen. Einer der Beamten soll vor dem Landgericht Eindrücke vom Tatort schildern, ein zweiter die Festnahme des Angeklagten beschreiben, der dritte von dessen Vernehmung berichten.

Zum Prozessauftakt hatte der Mann aus dem westafrikanischen Niger am Donnerstag gestanden, im April seine Ex-Freundin und sein einjähriges Kind getötet zu haben. Was er ihnen und den Angehörigen angetan habe, sei "bei Gott eine Sünde" gewesen. Schon in den Monaten vor der Tat soll der Angeklagte die Frau aufgrund von Sorgerechtsstreitigkeiten bedroht haben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal