Sie sind hier: Home > Regional >

Flüchtlingsunterkunft in Rendsburg?

Kiel  

Flüchtlingsunterkunft in Rendsburg?

08.10.2018, 06:24 Uhr | dpa

Flüchtlingsunterkunft in Rendsburg?. Pierre Gilgenast

Stefan Studt (SPD,l) und der Rendsburger Bürgermeister Pierre Gilgenast (SPD) in der Unterkunft für Geflüchtete. Foto: Carsten Rehder/Archiv (Quelle: dpa)

Für den Fall einer Wiedereröffnung der früheren Feldwebel-Schmid-Kaserne in Rendsburg als Landesunterkunft für Flüchtlinge hat Bürgermeister Pierre Gilgenast (SPD) dringende Bitten an das Land. Erforderlich sei nicht nur ausreichend erfahrenes Polizei- und Ordnungspersonal, sagte Gilgenast der Deutschen Presse-Agentur. Es müsse auch von Anfang an genügend Kapazitäten für Kita-Betreuung, Schulunterricht und Sprachkurse geben. Derzeit seien keine Kindergarten- und Grundschulplätze frei. Gilgenast erwartet vom Land auch schnellere Geldflüsse.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal