Sie sind hier: Home > Regional >

Südkorea stimmt Fusion zwischen Linde und Praxair zu

Pullach im Isartal  

Südkorea stimmt Fusion zwischen Linde und Praxair zu

08.10.2018, 17:38 Uhr | dpa

Nach der chinesischen Wettbewerbsbehörde hat auch Südkorea einer Fusion des deutschen Indusriegaseherstellers und Anlagenbauers Linde mit dem US-Unternehmen Praxair zugestimmt. Das geht aus einer Mitteilung von Linde vom Montag hervor.

Entscheidend für die Fusion bleibt jedoch eine Genehmigung der US-Wettbewerbshüter. Die EU-Wettbewerbshüter hatten bereits unter bestimmten Auflagen grünes Licht für die Fusion gegeben, die EU-Kommission muss aber formal noch die Genehmigung für die geplanten Verkäufe erteilen.

Laut Wertpapiergesetz muss die Fusion spätestens am 24. Oktober abgeschlossen sein. Linde und Praxair wollen sich zum größten Industriegasehersteller der Welt zusammenschließen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal