Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Brand in Dillenburg: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Dillenburg  

Nach Brand in Dillenburg: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

09.10.2018, 16:45 Uhr | dpa

Nach einem Kellerbrand im mittelhessischen Dillenburg mit acht Verletzten haben Ermittler des Landeskriminalamtes Hessen eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Die Untersuchungen dazu dauerten noch an, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zwar stehe die Brandursache noch nicht fest, ein technischer Defekt habe aber nicht vorgelegen.

Bei dem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses waren am Sonntag sieben Bewohner und ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden. Die sieben Bewohner des mehrstöckigen Hauses wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Der Feuerwehrmann brach bei den Löscharbeiten durch das Dach eines Carports, wurde aber nur leicht verletzt. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf mindestens 200 000 Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: