Sie sind hier: Home > Regional >

Obdachlose in U-Bahnhöfen: Senatorin will Treffen mit BVG

Berlin  

Obdachlose in U-Bahnhöfen: Senatorin will Treffen mit BVG

10.10.2018, 12:36 Uhr | dpa

Obdachlose in U-Bahnhöfen: Senatorin will Treffen mit BVG. Obdachloser in Berlin

Ein Obdachloser liegt auf dem Boden der U-Bahnstation am Hansaplatz. Foto: Paul Zinken/Archiv (Quelle: dpa)

Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) möchte Obdachlosen-Schlafplätze in U-Bahnhöfen im Winter erhalten. Deshalb wolle sie sich mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) treffen, kündigte die Senatorin am Mittwoch auf einer Presse-Rundfahrt zur Wohnungshilfe an. "Ich halte es für notwendig, dass wir weiterhin in der kalten Jahreszeit einzelne U-Bahnhöfe nachts geöffnet haben", sagte Breitenbach.

Die BVG hatte erwogen, in diesem Jahr keine Bahnhöfe an kalten Nächten für Obdachlose zu öffnen. Als Begründung gaben die Betriebe Sicherheitsbedenken an. Am 15. Oktober soll es deshalb ein Treffen zwischen der Senatorin und der BVG-Chefin Sigrid Nikutta geben. Breitenbach zeigte sich zuversichtlich, dass eine Lösung gefunden werde.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal