Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Unglück Ermittlungen gegen Fährführer eingestellt

Ladenburg  

Nach Unglück Ermittlungen gegen Fährführer eingestellt

10.10.2018, 12:43 Uhr | dpa

Knapp zwei Wochen nach einem tödlichen Unfall auf einer Neckarfähre hat die Staatsanwaltschaft Mannheim das Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen die Schiffsführung eingestellt. Das teilte eine Sprecherin der Behörde am Mittwoch in Mannheim mit. Das Todesermittlungsverfahren sei aber noch nicht abgeschlossen, das Obduktionsergebnis liege noch nicht vor. Ende September war ein älteres Paar mit seinem Auto von der zwischen Neckarhausen und Ladenburg im Rhein-Neckar-Kreis verkehrenden Fähre gestürzt und im Fluss ertrunken.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal