Sie sind hier: Home > Regional >

Mordanklage gegen verurteilten IS-Terroristen abgelehnt

Düsseldorf  

Mordanklage gegen verurteilten IS-Terroristen abgelehnt

10.10.2018, 16:09 Uhr | dpa

Mordanklage gegen verurteilten IS-Terroristen abgelehnt. Oberlandesgericht Düsseldorf

Das Wort "Oberlandesgericht" ist im Eingangsbereich des Gerichts in Stein gemeißelt. Foto: Roland Weihrauch/Archiv (Quelle: dpa)

Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat eine Anklage wegen dreifachen Mordes gegen einen bereits verurteilten IS-Terroristen aus Dinslaken abgelehnt. Die Anklage der Bundesanwaltschaft verstoße gegen das Verbot, jemanden für die gleiche Tat zwei Mal zu bestrafen, teilte das Gericht am Mittwoch mit. Nils D. war wegen seiner Zeit bei der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien bereits im März 2016 als Terrorist zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Später war er von neuen Zeugen schwer belastet worden: Der deutsche Konvertit habe nicht nur ein IS-Gefängnis bewacht, wie er eingeräumt hatte, sondern habe darin drei Gefangene zu Tode gefoltert. Daraufhin brachte die Bundesanwaltschaft ein weiteres Verfahren wegen Mordes und Kriegsverbrechen gegen Nils D. in Gang. Gegen den Beschluss des Senats kann noch Beschwerde eingelegt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal