Sie sind hier: Home > Regional >

Doppelmordversuch-Prozess: Gutachten und Plädoyers geplant

Neubrandenburg  

Doppelmordversuch-Prozess: Gutachten und Plädoyers geplant

11.10.2018, 02:40 Uhr | dpa

Doppelmordversuch-Prozess: Gutachten und Plädoyers geplant. Die Statue Justizia

Die Statue Justizia. Foto: Peter Steffen/Archiv (Quelle: dpa)

Am Landgericht Neubrandenburg wird heute der Prozess um zwei blutige Messerattacken vor einem Döner-Lokal fortgesetzt. Die Kammer will erst den Gerichtsmediziner zu den Verletzungen und einen psychiatrischen Gutachter hören und rechnet für den Nachmittag mit ersten Plädoyers. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 29 Jahre alten Angeklagten, einem Asylbewerber aus der Türkei, zweifachen versuchten Mord vor.

Er hatte vor Gericht gestanden, am 18. Mai mit einem langen Messer vor dem Imbiss in Neubrandenburg plötzlich von hinten auf einen 31-jährigen Bekannten und seine deutsche Ex-Freundin eingestochen zu haben. Als Motiv gab er Eifersucht an. Er habe die 38-jährige Frau und den Mann aber nicht töten wollen. Beide Opfer überlebten dank Notoperationen. Dem Täter droht eine lebenslange Haftstrafe. Ein Urteil wird frühestens am 15. Oktober erwartet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal