Sie sind hier: Home > Regional >

Erfurter Domportal bröselt: Millionenschwere Sanierung nötig

Erfurt  

Erfurter Domportal bröselt: Millionenschwere Sanierung nötig

12.10.2018, 13:52 Uhr | dpa

Erfurter Domportal bröselt: Millionenschwere Sanierung nötig. Erfurter Dom

Besucher der Zitadelle Petersberg laufen vor dem Dom und der Severikirche entlang. Foto: Martin Schutt/Archiv (Quelle: dpa)

Der Haupteingang des Erfurter Mariendoms steht vor einer Komplettsanierung. Der rund 700 Jahre alte zweigeschossige Portalvorbau aus Sandstein habe im Laufe der Jahrhunderte vor allem durch Feuchtigkeit, Wasser und Temperaturschwankungen stark gelitten, teilte das Bistum Erfurt am Freitag mit. An dem gotischen Vorbau mit 36 filigran gearbeiteten Figuren haben sich nach Angaben von Dombaumeister Andreas Gold feine Risse gebildet, teilweise lösten sich bereits Steinfragmente. Für die Sanierung des Triangelportals - so genannt wegen seines dreieckigen Grundrisses - rechnet das Bistum derzeit mit Kosten von mindestens 1,6 Millionen Euro. Der Erfurter Dom ist Bischofskirche für die rund 150 000 Katholiken im Bistum Erfurt und wird jährlich von Hunderttausenden Menschen besucht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal