Sie sind hier: Home > Regional >

Die meisten Schulen sind ohne schnelles Internet

Potsdam  

Die meisten Schulen sind ohne schnelles Internet

14.10.2018, 09:33 Uhr | dpa

Die meisten Schulen sind ohne schnelles Internet. Ein Klassenzimmer mit Computern

Ein leeres Klassenzimmer mit Computerplätzen ist zu sehen. Foto: Bodo Schackow/Archiv (Quelle: dpa)

Viele Schulen in Brandenburg haben noch immer keinen schnellen Internetanschluss. Der größte Teil gilt sogar als unterversorgt, wie aus der Antwort des Bildungsministeriums in Potsdam auf eine Anfrage der CDU-Fraktion im Landtag hervorgeht. Danach haben in Brandenburg nach jüngsten Zahlen von 725 öffentlichen Schulen nur 132 einen Internetanschluss von mindestens 25 Megabit/Sekunde. Am schlechtesten ausgestattet sind die Grundschulen, bei denen nur 60 von 404 über schnelles Internet verfügen. Von den 117 Oberschulen gelten lediglich 24, von den 80 Förderschulen 13 und von 77 Gymnasien 23 als gut versorgt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: