Sie sind hier: Home > Regional >

Linke: Wahlziel verpasst

München  

Linke: Wahlziel verpasst

14.10.2018, 19:01 Uhr | dpa

Die bayerischen Linken haben nach den ersten Prognosen zur Landtagswahl eingeräumt, ihr Wahlziel verpasst zu haben. Landesgeschäftsführer Max Steininger sagte am Sonntagabend bereits wenige Minuten nach Schließen der Wahllokale, dass es für "das Wunder eines Landtagseinzugs nicht gereicht" habe. Nach den ersten Zahlen lag Die Linke bei 3,5 Prozent und somit deutlich unter der Fünf-Prozent-Hürde.

Nun werde die Partei außerparlamentarisch weiter Druck aufbauen und sich auf das von der Linken mitgetragene Volksbegehren gegen Pflegenotstand und die Mietenproblematik konzentrieren, erklärte Steininger. Das nächste Wahlziel sei "die flächendeckende Verankerung der Linken" Anfang 2020 bei den Kommunalwahlen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: