Sie sind hier: Home > Regional >

NRWs SPD-Chef: "Bitteres Wahlergebnis für Sozialdemokratie"

Düsseldorf  

NRWs SPD-Chef: "Bitteres Wahlergebnis für Sozialdemokratie"

14.10.2018, 20:24 Uhr | dpa

Sebastian Hartmann, der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen SPD, hat den Ausgang der bayerischen Landtagswahl als "bitteres Wahlergebnis für die deutsche Sozialdemokratie" bezeichnet. Die Krise der Unions-Parteien und ihr öffentlich ausgetragener Streit habe sich zu einer Regierungskrise ausgeweitet, für die die SPD in Mithaftung genommen werde, erklärte er. Hartmann forderte einen doppelten Neustart. Die Große Koalition müsse zurück zur Sacharbeit finden. Der SPD-Parteivorstand habe mit der Zusage geworben, dass die SPD in der erneuten Großen Koalition strategisch besser arbeiten und eine neue, eigenständige Sichtbarkeit erreichen würde. "Beides ist bisher erkennbar nicht eingetreten", erklärte der SPD-Chef.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: