Sie sind hier: Home > Regional >

Auch Airbus von Brand in Ingolstadt betroffen

München  

Auch Airbus von Brand in Ingolstadt betroffen

18.10.2018, 15:46 Uhr | dpa

Von dem Großbrand in einem Lager des Deutschen Museums ist auch die Defense- und die Space-Sparte von Airbus betroffen. Der Flugzeughersteller sei Teilmieter der Halle gewesen, sagte ein Sprecher am Freitag. Wie viele und welche Teile dort gelagert worden seien, blieb zunächst offen. Zuvor hatte der "Donaukurier" von 23 000 Teilen berichtet. Es werde nun sichergestellt, dass die Produktion im Wartungsgeschäft trotz des Brands kontinuierlich weiterlaufe, hieß es bei Airbus lediglich. Es gebe noch weitere Lager, in denen die dafür notwendigen Teile untergebracht seien.

Das Großfeuer war vor einer Woche nach einer Verpuffung in der Halle ausgebrochen. Die Ursache wird derzeit ermittelt. Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Das Münchner Museum, das zu den größten Technikmuseen der Welt gehört, hatte rund 8000 Ausstellungsstücke dorthin ausgelagert. Zunächst ging das Museum von einem gesicherten materiellen Schaden mindestens im zweistelligen Millionenbereich aus. Später relativierte das Museum diese erste Einschätzung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal