Sie sind hier: Home > Regional >

Mäzen aus München hinterlässt Loitz 500 000 Euro für Kinder

Loitz  

Mäzen aus München hinterlässt Loitz 500 000 Euro für Kinder

19.10.2018, 09:37 Uhr | dpa

Die Kleinstadt Loitz (Kreis Vorpommern-Greifswald) kann sich über rund 500 000 Euro als finanzielle Hilfe freuen. Wie ein Sprecher der Stadt am Freitag erklärte, hat Unternehmer Werner Niemann der Kommune das Geld hinterlassen. Der 1923 in Loitz geborene und 2017 in München gestorbene Ehrensenator der Münchner Ludwigs-Maxilian-Universität habe dies in seinem Testament verfügt. Das Geld sei bereits überwiesen worden. Zudem habe Loitz Möbel und Bekleidung von dem Mann geerbt.

Der Mäzen habe festgelegt, dass das Geld Kindern zu Gute kommen müsse. Das passe gut, denn derzeit werde eine Kita im Ortsteil Düvier saniert und erweitert und ein weiterer Hortneubau sei geplant, sagte der Sprecher. Niemann war unter anderem Initiator und Betreuer der Tombola für München. Er hatte Loitz nach 1945 verlassen. Zuvor hatte der Neubrandenburger "Nordkurier" darüber berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: