Sie sind hier: Home > Regional >

Landesbaupreis für Mecklenburg-Vorpommern erneut ausgelobt

Schwerin  

Landesbaupreis für Mecklenburg-Vorpommern erneut ausgelobt

19.10.2018, 14:59 Uhr | dpa

Landesbaupreis für Mecklenburg-Vorpommern erneut ausgelobt. Blick auf die Konzertkirche Neubrandenburg

Blick auf die Neubrandenburger Konzertkirche, die in der Vergangenheit den Landesbaupreis erhalten hatte. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv (Quelle: dpa)

Architektonisch herausragende Gebäude sollen in Mecklenburg-Vorpommern erneut mit dem Landesbaupreis gewürdigt werden. Wie die Architektenkammer am Freitag in Schwerin mitteilte, können Bewerbungen dafür vom 1. November an eingereicht werden. Dann seien die Unterlagen im Internet abrufbar. Anmeldeschluss sei der 15. Februar, die Preisverleihung für September 2019 geplant.

Der Landesbaupreis war erstmals 1998 und dann alle zwei Jahre vergeben worden. Unter anderem wegen des Wechsels des Bereiches Bau vom Wirtschafts- in das Infrastrukturministerium werden nun drei Jahre dazwischen liegen.

Neben Wasser, Wald und weitem Himmel seien gelungene Bauten ein Grund für Urlauber, nach Mecklenburg-Vorpommern zu kommen. "Dies gilt nicht nur für die architektonischen Perlen vergangener Epochen. Gelungene Zeugnisse moderner Baukultur können ebenso anziehend wirken", betonte Bauminister Christian Pegel (SPD). Anliegen des Landesbaupreises sei es, solch gute Beispiele einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, damit diese ihre Vorbildwirkung entfalten könnten.

Zu den preisgekrönten Objekten zählen bislang das neue Kunstmuseum in Ahrenshoop, das Druck- & MedienCenter der optimal media production in Röbel an der Müritz, die Internationale Schule Ecolea in Schwerin, die Konzertkirche Neubrandenburg oder die Gemäldegalerie Greifswald.

Der Preis wird in zwei Kategorien nach Höhe der Bausumme bis beziehungsweise ab einer Million Euro vergeben und ist mit jeweils 4000 Euro dotiert. Auslober sind das Landesbauministerium, die Architektenkammer, die Ingenieurkammer und für 2019 erstmals auch der Landesbauverband.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal