Sie sind hier: Home > Regional >

Ditib-Moschee in Duisburg wird zehn Jahre alt

Duisburg  

Ditib-Moschee in Duisburg wird zehn Jahre alt

22.10.2018, 05:39 Uhr | dpa

Ditib-Moschee in Duisburg wird zehn Jahre alt. Innenraum der Merkez-Moschee in Duisburg

Der Innenraum der ditib-Merkez-Moschee in Duisburg. Foto: Marcel Kusch/Archiv (Quelle: dpa)

Die Ditib-Merkez-Moschee im Duisburger Stadtteil Marxloh, eine der größten in Deutschland, wird zehn Jahre alt. Am 26. Oktober 2008 eröffnete die Ditib-Gemeinde den Bau im osmanischen Stil, nach Kooperation auch mit der Stadt und christlichen Kirchen - und ohne Streit. Während die Islam-Dachorganisation Ditib in Köln wegen ihrer Nähe zur türkischen Regierung und Abschottungstendenzen kritisiert wird, ist die Arbeit der Ditib-Gemeinde in Duisburg-Marxloh im vergangenen Jahrzehnt glatt und geräuschlos verlaufen.

Der Kontakt zu Bürgern, Stadt, christlichen und jüdischer Gemeinde werde gepflegt, betonte eine Sprecherin. Man setzte auch nach dem Putschversuch und den politischen Veränderungen in der Türkei weiter auf Dialog, Transparenz, Austausch. Aber: Pauschalisierung, Islamfeindlichkeit und eine verschärfte Integrationsdebatte gingen auch an der muslimischen Community im Ruhrgebiet nicht vorbei.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: