Sie sind hier: Home > Regional >

Anklage wegen versuchten Mordes nach Messerattacke

Braunschweig  

Anklage wegen versuchten Mordes nach Messerattacke

23.10.2018, 08:54 Uhr | dpa

Anklage wegen versuchten Mordes nach Messerattacke. Ein Justizbeamter steht im Landgericht

Wegen versuchten Mordes hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen einen 45-Jährigen erhoben. Foto: Ole Spata/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen versuchten heimtückischen Mordes und gefährlicher Körperverletzung hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen einen 45-Jährigen erhoben. Der Mann soll im vergangenen Dezember nach Angaben einer Sprecherin der Behörde vom Dienstag versucht haben, einen Bekannten in dessen Wohnung in Braunschweig mit mehreren Messerstichen zu töten. Vorher wollte er laut Anklage das Opfer mit einem Schlag auf den Hinterkopf kampfunfähig machen. Der Angegriffene konnte sich jedoch wehren und aus der Wohnung entkommen. Er musste anschließend notoperiert werden. Der Angeschuldigte hat sich laut Staatsanwaltschaft bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Der aus der Ukraine stammende Mann wurde im Juli in Polen festgenommen, er war mit dem Auto des Opfers unterwegs.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal