Sie sind hier: Home > Regional >

Ladendiebstähle auf Rekordhoch

München  

Ladendiebstähle auf Rekordhoch

23.10.2018, 15:00 Uhr | dpa

Der Schaden durch Ladendiebstähle im bayerischen Einzelhandel hat im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht. Dies teilte der Handelsverband Bayern am Dienstag in München mit. Obwohl die Fallzahlen im Vergleich zum Vorjahr um 5,9 Prozent zurückgegangen seien, liege der wirtschaftliche Schaden bei mittlerweile über 345 Millionen Euro. Geklaut würden vor allem kleine, leicht zu versteckende Waren wie Parfüm oder CDs.

"Gut organisierte Banden schlagen immer häufiger zu. Da sind oft Profis am Werk, die auf Bestellung klauen.", erklärte der Geschäftsführer des Verbands, Bernd Ohlmann. Außerdem sei die Dunkelziffer in dieser Sparte besonders hoch: Mehr als 90 Prozent der Taten würden nicht entdeckt oder angezeigt. Zusätzlich kommen dabei immer raffiniertere Methoden zum Einsatz, von Taschen mit doppeltem Boden bis zu präparierten Kinderwägen finde sich so einiges im Repertoire der Täter.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal