Sie sind hier: Home > Regional >

Hambach: Gewerkschaft will Verständnis für RWE-Mitarbeiter

Niederzier  

Hambach: Gewerkschaft will Verständnis für RWE-Mitarbeiter

23.10.2018, 19:32 Uhr | dpa

Die Gewerkschaft IG BCE hat einen respektvolleren Umgang mit den Mitarbeitern des Energiekonzerns RWE gefordert. Im Ringen um den Hambacher Forst werde mit zweierlei Maß gemessen: "Aktionen von Waldschützern wird maximales Verständnis entgegengebracht, die Sorgen der Beschäftigten dagegen werden oft ausgeblendet", sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Michael Vassiliadis der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch). Die Mitarbeiter erlebten seit Jahren eine Bereitschaft zur Gewalt. In der Klimadebatte werde RWE behandelt, "als sei das Unternehmen ein Gegner der Gesellschaft", sagte Vassiliadis.

Das Oberverwaltungsgericht Münster hatte Anfang Oktober einen vorläufigen Rodungsstopp für den Hambacher Forst verfügt. Der Energiekonzern RWE wollte dort einen Großteil des verbliebenen Waldes abholzen, um Braunkohle zu fördern. Dagegen hatten die Waldbesetzer protestiert. In der Vergangenheit hatte es im Forst mehrfach gewaltsame Attacken auf RWE-Mitarbeiter und Polizisten gegeben.

Vassiliadis ist Mitglied der Kohlekommission, die sich am Mittwoch im Rheinischen Revier trifft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal