Sie sind hier: Home > Regional >

Fahrkartenautomat gesprengt; Tatverdächtiger in U-Haft

Leipzig  

Fahrkartenautomat gesprengt; Tatverdächtiger in U-Haft

24.10.2018, 16:44 Uhr | dpa

Fahrkartenautomat gesprengt; Tatverdächtiger in U-Haft. Ein gesprengter Fahrkartenautomat

Ein explodierter Fahrkartenautomat. Foto: Matthias Dehlis/Archiv (Quelle: dpa)

Nur wenige Stunden nach der Sprengung eines Fahrkartenautomaten in Leipzig hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Gegen einen 30-Jährigen wurde inzwischen Haftbefehl wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion erlassen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Unbekannte hatte am frühen Dienstagmorgen einen Automaten gesprengt und waren zunächst geflüchtet. Nur gut eine Stunde später kontrollierten die Beamten ein nicht versichertes Fahrzeug. Der 30 Jahre alte stark betrunkene Fahrer war bereits wegen mehrerer Verstöße gegen das Sprengmittelgesetz bekannt. Nach weiteren Untersuchungen und dem Einsatz eines Fährtenhundes wurde der Mann festgenommen und sitzt nun in U-Haft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: