Sie sind hier: Home > Regional >

Kieler Lubinus-Klinikum wird wegen Fliegerbombe evakuiert

Kiel  

Kieler Lubinus-Klinikum wird wegen Fliegerbombe evakuiert

25.10.2018, 04:02 Uhr | dpa

Kieler Lubinus-Klinikum wird wegen Fliegerbombe evakuiert. Fliegerbombe

Eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg steckt in einer Baugrube. Foto: Uwe Anspach/Archiv (Quelle: dpa)

Bis zu 5000 Kieler müssen heute wegen der geplanten Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Von der Evakuierung ist auch das Lubinus-Klinikum betroffen. Die Patienten müssen für den Zeitraum der Entschärfungsarbeit auf andere Krankenhäuser verteilt werden. Rund um den Fundort der amerikanischen Zehn-Zentner-Bombe mit Heckzünder werden heute ab 14 Uhr Straßensperren eingerichtet. Davon ist auch die vielbefahrene Bundesstraße 76 zwischen der Abfahrt Steenbeker Weg und dem Holsteinverteiler betroffen. Diese Sperrung wird jedoch erst gegen 15:30 Uhr eingerichtet. Spezialisten hatten den Blindgänger bei der Auswertung von Luftbildern entdeckt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: