Sie sind hier: Home > Regional >

"Stop and Go": Interaktive Mobilitäts-Ausstellung

Dortmund  

"Stop and Go": Interaktive Mobilitäts-Ausstellung

25.10.2018, 13:10 Uhr | dpa

Motorisiert, elektrisch oder doch zu Fuß: Eine interaktive Ausstellung zum Thema Mobilität bringt die Besucher in Dortmund ab Freitag in Bewegung. Die Schau "Stop and Go" in der DASA Arbeitswelt widmet sich Fortbewegungsmitteln von Bus und Bahn über das Auto bis hin zum Fahrrad. So lässt sich erkunden, wie der Öffentliche Nahverkehr klingt und riecht oder wie man ein kleines ferngesteuertes Auto mit Tempo durch eine Carrera-Bahn flitzen lässt.

Weitere Ausstellungsbereiche thematisieren Pendlerfrust und -freude und stellen die Frage nach zukünftigen Formen des Unterwegsseins. So seien die Ausstellungsbesucher auf spielerische Art und Weise aufgefordert, Rolle und Raum der verschiedenen Verkehrsmittel zu hinterfragen und neue Formen der Mobilität in Betracht zu ziehen, sagten die Ausstellungsmacher bei der Vorstellung der Schau am Donnerstag.

Eingeladen sind auch die kleinsten Verkehrsteilnehmer: Kinder zwischen einem und sechs Jahren können einen Bobby-Car-Parcours testen. Auch für Schulklassen gibt es verschiedene Programme. Die Ausstellung ist bis zum 14. Juli 2019 zu sehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal