Sie sind hier: Home > Regional >

Zehn Wochen Pause: Wetzlars Rüdiger mit Kahnbeinbruch

Wetzlar  

Zehn Wochen Pause: Wetzlars Rüdiger mit Kahnbeinbruch

25.10.2018, 21:34 Uhr | dpa

Handball-Bundesligist HSG Wetzlar bleibt weiter vom Verletzungspech verfolgt. Nach den etatmäßigen Rechtsaußen Kristian Björnsen (Innenbandriss im Knie) und Lars Weissgerber (Fußbruch) hat sich auch Youngster Tim Rüdiger schwer verletzt. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, zog sich der 20-Jährige im Heimspiel gegen Frisch Auf Göppingen einen Kahnbeinbruch in der rechten Hand zu. Das ergab eine CT-Untersuchung in der Handchirurgie der BG Unfallklinik Frankfurt. Rüdiger fällt etwa zehn Wochen aus.

Nach dem Ausfall von Björnsen und Weissgerber war der gebürtige Alsfelder aus der U23 des Clubs in die erste Mannschaft hochgezogen worden und hatte in den vergangenen beiden Pflichtspielen im DHB-Pokal und der Bundesliga überzeugt. Er erzielte insgesamt neun Treffer. "Sein Ausfall ist extrem bitter, für ihn und auch für uns", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. "Es ist unfassbar und kaum noch in Worte zu fassen, was uns da gerade widerfährt. So viel Verletzungspech in kürzester Zeit habe ich noch nicht erlebt."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal