Sie sind hier: Home > Regional >

Ärzte: Regeln bei Klinikauswahl für Schlaganfallpatienten

Weimar  

Ärzte: Regeln bei Klinikauswahl für Schlaganfallpatienten

26.10.2018, 13:34 Uhr | dpa

Mediziner pochen beim Transport von Patienten mit einem akuten Schlaganfall in Akutkliniken auf strikte Regeln für Rettungsdienste. Die Versorgung in einer innerhalb von 30 Minuten erreichbaren spezialisierten Intensivstation müsse Vorrang haben vor Kliniken mit nur telemedizinischer Betreuung bei Schlaganfällen, forderte am Freitag der Arbeitskreis leitender Krankenhausneurologen in Weimar. Das sei in Thüringen bislang nicht immer der Fall, kritisierte der Weimarer Neurologe Rolf Malessa. Laut Arbeitskreis sind es faktisch die Rettungsdienste, die im Ernstfall entscheiden, wo Menschen mit Schlaganfallverdacht akut behandelt werden.

Thüringen, wo jährlich 10 000 Menschen einen Schlaganfall erleiden, verfügt nach Angaben von Gesundheitsministerin Heike Werner über 14 zertifizierte sogenannte Stroke units, in denen Spezialisten wie Neurologen, Radiologen und Physiotherapeuten zusammenarbeiten. Schlaganfälle sind eine der häufigsten Todesursachen und der häufigste Grund für dauerhafte Pflegebedürftigkeit.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal