Sie sind hier: Home > Regional >

Kontrolle: Tschechische Aktivisten reisen zu Hambacher Forst

Bad Schandau  

Kontrolle: Tschechische Aktivisten reisen zu Hambacher Forst

26.10.2018, 14:46 Uhr | dpa

Die Bundespolizei hat einen Sonderzug mit tschechischen Umweltaktivisten auf dem Weg zum Hambacher Forst (Rheinland) kontrolliert. Dort sind am Wochenende neuerliche Proteste gegen den Braunkohleabbau geplant. Wie die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel am Freitag mitteilte, wurden bei der Überprüfung am Donnerstag ein Pfefferspray und ein Einhandmesser beschlagnahmt. Danach konnten die Zugpassagiere weiterreisen.

An der Kontrolle waren auch Polizisten aus Tschechien beteiligt. "Der Einsatz am Nationalpark-Bahnhof in Bad Schandau hat aufgezeigt, dass die Sicherheitsbehörden im In- und Ausland gut vernetzt sind", erklärte der Chef der Bundespolizeiinspektion, Sven Jendrossek.

Im Rheinischen Revier geht die Polizei gegen Braunkohlegegner vor. Nach der Räumung eines Protestcamps hatten die Beamten am Donnerstag damit begonnen, Aktivisten aus besetzten Häusern im Kerpener Stadtteil Manheim zu holen. Der Energiekonzern RWE als Eigentümer der besetzten Gebäude hatte zuvor Strafantrag wegen Hausfriedensbruchs gestellt, hieß es. Das Dorf Manheim soll dem Tagebau weichen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: