Sie sind hier: Home > Regional >

Mehr Technik für Winterdienst auf Bundes- und Landesstraßen

Erfurt  

Mehr Technik für Winterdienst auf Bundes- und Landesstraßen

31.10.2018, 06:24 Uhr | dpa

Thüringen hat bereits begonnen, sich für den Winterdienst bei Schnee und Frost zu rüsten. Verkehrsministerin Birgit Keller (Linke) sieht das Land gut vorbereitet. "Durch den schrittweisen Einsatz neuer Techniken optimieren wir und unsere Partner den Streusalzverbrauch und die Kosten für den Winterdienst", sagte Keller der Deutschen Presse-Agentur.

So sollen dann häufiger Fahrzeuge unterwegs sein, die eine Solelösung auf die Straßen sprühen. So soll das Zufrieren verhindert werden. Der Einsatz der Sole ist nur bei Temperaturen über minus sechs Grad Celsius möglich. Zudem wird nach Angaben des Verkehrsministeriums in diesem Winter auch mehr Räumtechnik auf den Bundes- und Landesstraßen des Freistaats - die Autobahnen nicht miteingerechnet - im Einsatz sein als zuletzt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: