Sie sind hier: Home > Regional >

Bericht: Holz soll für Landesgebäude Pflicht werden

Stuttgart  

Bericht: Holz soll für Landesgebäude Pflicht werden

02.11.2018, 14:03 Uhr | dpa

Der Baustoff Holz soll in Baden-Württemberg einem Zeitungsbericht zufolge künftig für Landesgebäude Pflicht werden. Dies sieht eine "Holzbau-Offensive" vor, die Agrar- und Forstminister Peter Hauk (CDU) voraussichtlich bei der Kabinettssitzung vorstellen will, wie "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Samstag) berichteten. Ein Sprecherin von Hauk wollte sich am Freitag zu Details der Kabinettsvorlage nicht äußern.

Der CDU-Politiker begründet seinen Vorstoß dem Bericht zufolge vor allem mit der Eigenschaft des Rohstoffs Holz, Kohlendioxid zu speichern: "Dem Land kommt eine Vorbildfunktion dabei zu, die Potenziale des Holzbaus zum Erreichen der Klimaschutzziele auszuschöpfen", heißt es in dem Konzept. Neu- und Umbauten, aber auch Modernisierungen sollen deshalb "so weit wie möglich in moderner Holz- oder Holzhybridbauweise" erstellt werden. Letzteres bedeutet, Holz zu kombinieren mit anderen Baustoffen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal