Sie sind hier: Home > Regional >

Alte Zinkweiß-Fabrik in Bernsdorf wird abgerissen

Bernsdorf  

Alte Zinkweiß-Fabrik in Bernsdorf wird abgerissen

02.11.2018, 16:37 Uhr | dpa

Alte Zinkweiß-Fabrik in Bernsdorf wird abgerissen. Innenminister Roland Wöller (CDU)

Roland Wöller (CDU), Innenminister von Sachsen. Foto: Monika Skolimowska/Archiv (Quelle: dpa)

In Bernsdorf in der Oberlausitz hat der Abriss der alten Zinkweiß-Fabrik begonnen. Dafür stellt Sachsen knapp zwei Millionen Euro aus dem Landesbrachenprogramm zur Verfügung, wie das Innenministerium am Freitag mitteilte. Den Angaben zufolge verfällt die Industrieruine seit zwei Jahrzehnten und stellt wegen der enormen Müllablagerungen eine Gefahr dar.

"Endlich kann dieser zunehmend verfallende bauliche Schandfleck am Ortseingang von Bernsdorf den Baggern weichen", sagte Innenminister Roland Wöller (CDU). Die Fläche von sieben Hektar soll nach dem Abriss begrünt und für die Bevölkerung zugänglich gemacht werden.

Die Zinkweiß-Produktion in Bernsdorf begann 1870 und wurde in der DDR in einem volkseigenen Betrieb fortgeführt. 1993 und wurde der Betrieb stillgelegt. Das Landesprogramm zur Beseitigung von Brachflächen gibt es seit Februar 2009. Der Freistaat hat dafür bislang nach eigenen Angaben 95,2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: