Sie sind hier: Home > Regional >

Thüringer Jusos sehen Deutschland im Klassenkampf

Mühlhausen/Thüringen  

Thüringer Jusos sehen Deutschland im Klassenkampf

03.11.2018, 01:41 Uhr | dpa

Thüringer Jusos sehen Deutschland im Klassenkampf. Kevin Kühnert

Kevin Kühnert, Vorsitzender der Jusos, kommt zu den Gremiensitzungen SPD. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv (Quelle: dpa)

Die Thüringer Jusos halten die Auseinandersetzung zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern auch im 21. Jahrhundert für den zentralen Konflikt in Deutschland - und machen damit deutlich, wie sehr sie die SPD wieder nach links ziehen wollen. "Wir wollen klar machen, auch im neuen Zeitalter geht der Klassenkampf weiter", sagte der Vorsitzende der Jusos im Freistaat, Oleg Shevchenko, am Samstag in Mühlhausen während einer Landeskonferenz der SPD-Jugendorganisation.

Später ergänzte er, der "Kampf zwischen Kapital und Arbeit" sei nicht beendet. "Er ist noch da." Die SPD könne nicht gleichzeitig die Interessen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern glaubwürdig vertreten. Das Motto der Landeskonferenz lautet: "Wenn’s dir nicht gefällt, Marx neu."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal