Sie sind hier: Home > Regional >

Busfahrer zum Warnstreik in zwölf Städten aufgerufen

Düsseldorf  

Busfahrer zum Warnstreik in zwölf Städten aufgerufen

06.11.2018, 06:25 Uhr | dpa

Pendlern in zwölf nordrhein-westfälischen Städten und Gemeinden droht am Dienstag wegen eines Warnstreiks ein deutlich längerer Weg zur Arbeit. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat bei der Busverkehr Rheinland beschäftigte Busfahrer zum Warnstreik aufgerufen, wie sie am Dienstagmorgen mitteilte. Die Aktion, die um 3.30 Uhr beginnen und um 9.00 Uhr enden soll, umfasst demnach Aachen, Bottrop, Düren, Dormagen, Grevenbroich, Geilenkirchen, Gummersbach, Mülheim, Hagen, Simmerath, Velbert und Wesel.

Anlass für den Warnstreik seien schleppende Tarifverhandlungen, teilte die EVG mit. Neben einer Lohnerhöhung von mindestens 4,5 Prozent fordert sie auch ein Wahlmodell, bei dem die Busfahrer selbst zwischen mehr Geld und mehr Freizeit wählen können. "Leider ist das bislang vom Arbeitgeber vorgelegte Angebot unzureichend", erklärte EVG-Verhandlungsführer Pierre Reyer. Vor den nächsten Tarifverhandlungen, die für Freitag geplant sind, müsse daher ein deutliches Zeichen gesetzt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal