Sie sind hier: Home > Regional >

Anhörung im Landtag legt Defizite in der Altenpflege offen

Schwerin  

Anhörung im Landtag legt Defizite in der Altenpflege offen

07.11.2018, 11:57 Uhr | dpa

Anhörung im Landtag legt Defizite in der Altenpflege offen. Pflege

Eine Frau wird von einer Pflegerin betreut. Foto: Jens Kalaene (Quelle: dpa)

Die Altenpflege in Mecklenburg-Vorpommern hat Lücken, die in den nächsten Jahren noch zu wachsen drohen. Das ist bei einer Anhörung zum geplanten neuen Landespflegegesetz am Mittwoch im Landtag deutlich geworden. Laut Landesseniorenbeirat fehlen in vielen Regionen des Landes Kurzzeitpflegeplätze. Alternative Wohnformen seien nicht flächendeckend vorhanden, heißt es in der Stellungnahme des Beirats weiter. Nach Einschätzung des Städte- und Gemeindetages entwickelt sich die Pflegelandschaft zu langsam. Die Versorgung sei auf Dauer nicht in allen Segmenten der Pflege sichergestellt, erklärte der kommunale Spitzenverband. Als ein Hauptproblem wurde in der Anhörung der Fachkräftemangel benannt. Gefordert wurden mehr Ausbildungskapazitäten, bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal