Sie sind hier: Home > Regional >

Städte machen Obdachlosen Hilfsangebote

Magdeburg  

Städte machen Obdachlosen Hilfsangebote

10.11.2018, 09:03 Uhr | dpa

Städte machen Obdachlosen Hilfsangebote. Notunterkünfte für Obdachlose

Ein Mann betritt die ökumenische Bahnhofsmission in Magdeburg. Foto: Peter Förster/Archiv (Quelle: dpa)

Die offiziellen Zahlen zu den Obdachlosen in Sachsen-Anhalt sind überschaubar - oder werden gar nicht erhoben. Hilfsangebote gibt es in vielen Städten und sie werden auch angenommen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. In Magdeburg gibt es für Obdachlose 88 Plätze. Derzeit leben hier laut Stadtverwaltung 50 Obdachlose zwischen 19 und 70 Jahren. Bei der Stadt Halle heißt es, es würden dazu keine statistischen Daten erhoben. Im "Haus der Wohnhilfe" stünden 150 Plätze zur Verfügung, zusätzlich 28 Plätze im Notquartier. In Stendal bietet die Obdachlosenunterkunft 42 Menschen ein Dach über dem Kopf.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal