Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Kritik an Sparpolitik: Ländlicher Raum im Fokus

Annaberg-Buchholz  

Nach Kritik an Sparpolitik: Ländlicher Raum im Fokus

10.11.2018, 09:43 Uhr | dpa

Ein Jahr nach ihrem Hilferuf haben die parteilosen Bürgermeister aus dem Erzgebirge zumindest in Teilen Gehör bei der sächsischen Landesregierung gefunden. "Es ist einiges passiert und vor allem eine ganz andere Art der Kommunikation entstanden", sagte Rolf Schmidt, Oberbürgermeister von Annaberg-Buchholz, der Nachrichtenagentur dpa. Mitte November 2017 hatten 21 Gemeindechefs ein Positionspapier veröffentlicht und darin die Probleme des ländlichen Raums auf den Tisch gebracht. Vor allem die Finanzpolitik des Freistaats stand in der Kritik. Seitdem wurden unter anderem die Schlüsselzuweisungen über den Finanzausgleich angehoben. Auch in Sachen Bildung, Infrastruktur oder bei Sachsens Feuerwehren gab es Nachbesserungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal