Sie sind hier: Home > Regional >

Diakonie: Wohnungsnot in Sachsen nimmt weiter zu

Radebeul  

Diakonie: Wohnungsnot in Sachsen nimmt weiter zu

10.11.2018, 09:46 Uhr | dpa

Diakonie: Wohnungsnot in Sachsen nimmt weiter zu. Obdachlosigkeit

Eine ehrenamtliche Helferin der Johanniter spricht in der Innenstadt mit einem Obdachlosen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv (Quelle: dpa)

Die Wohnungslosigkeit hat in Sachsen offensichtlich weiter zugenommen. "Die Zahlen haben zugelegt", sagte die Sprecherin des Diakonischen Werkes der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Sigrid Winkler-Schwarz, der Nachrichtenagentur dpa. Laut der Lebenslagenerhebung der Diakonie von 2017 hatten in den vergangenen Jahren immer Menschen in den Beratungsstellen Rat gesucht. Demnach wurden 2016 3533 Menschen beraten. Unter ihnen waren auch 566 Kinder. Im Jahr davor waren es 2997 Beratungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal