Sie sind hier: Home > Regional >

Bremer Pilotprojekt macht Schachspiel zum Unterrichtsfach

Bremen  

Bremer Pilotprojekt macht Schachspiel zum Unterrichtsfach

12.11.2018, 03:13 Uhr | dpa

Bremer Pilotprojekt macht Schachspiel zum Unterrichtsfach. Grundschüler spielen Schach

Grundschüler spielen Schach. Foto: Sebastian Willnow/Archiv (Quelle: dpa)

1500 Grundschüler aus Bremen und Bremerhaven haben seit Beginn dieses Schuljahres ein neues Unterrichtsfach: Schach. Mehr als 70 Klassen beteiligen sich an dem Pilotprojekt "Schach macht schlau". Es ist nach Angaben des Vereins das größte seiner Art. Auf dem Lehrplan steht in allen vier Jahrgangsstufen eine verbindliche Schachstunde pro Woche. Die Lehrer lernen das strategische Brettspiel gemeinsam mit ihren Schülern. Durch die Schachstunden sollen die Bildungschancen der Kinder erhöht werden. Vorgestellt wird das vom Verein "Das erste Buch" initiierte und vom ehemaligen Fußballprofi Marco Bode geleitete Projekt heute in einer Bremer Grundschule.

Rund 60 000 Kinder und Jugendliche spielten schätzungsweise in Deutschland in der Schule Schach, sagte Jörg Schulz, Geschäftsführer der Deutschen Schachjugend. 70 Schulen tragen demnach das Qualitätssiegel "Deutsche Schachschule".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: