Sie sind hier: Home > Regional >

Archäologen graben im Oderbruch

Wriezen  

Archäologen graben im Oderbruch

12.11.2018, 05:38 Uhr | dpa

Die Ortsdurchfahrt des kleinen Oderbruch-Dorfes Eichwerder (Märkisch-Oderland) birgt viele Geheimnisse. Nachdem vor zweieinhalb Jahren erste Hinweise auf alte Besiedlungsspuren aus der Stein- und der Eisenzeit entdeckt worden waren, graben hier Archäologen. Bisher registrierten sie rund 1 500 Fundstellen, darunter allein 25 Öfen, mit insgesamt etwa 70 000 Einzelfunden. Im letzten Drittel der Ortsdurchfahrt, das noch näher untersucht werden muss, deuten erste Suchgrabungen zudem auf slawische Siedlungsreste hin. Ursprünglich hatte der Brandenburger Landesbetrieb Straßenwesen die rund 650 Meter lange Ortsdurchfahrt bereits im Jahr 2016 komplett erneuern wollen. Seit dem Sommer vor zwei Jahren ruhen die Arbeiten jedoch aufgrund der archäologischen Entdeckungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal