Sie sind hier: Home > Regional >

Etwas mehr Unternehmenspleiten in Thüringen

Erfurt  

Etwas mehr Unternehmenspleiten in Thüringen

12.11.2018, 11:39 Uhr | dpa

In Thüringen sind von Januar bis August 2018 etwas mehr Insolvenzverfahren für Unternehmen eröffnet worden als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt mussten 225 Firmen den Gang zum Amtsgericht antreten, 10 mehr als im Jahr zuvor, wie das Thüringer Landesamt für Statistik am Montag in Erfurt mitteilte. Davon betroffen waren gut 2200 Arbeitnehmer. Die meisten Insolvenzverfahren gab es mit 42 Fällen in der Baubranche.

Bei den übrigen Schuldnern wurden in den ersten acht Monaten dieses Jahres 1419 Verfahren gezählt, 158 oder 10 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Den Großteil machten dabei 1032 private Verbraucher aus, wobei es ebenfalls einen leichten Rückgang gab. Insgesamt entschieden die Thüringer Amtsgerichte im genannten Zeitraum über 1644 Insolvenzverfahren, in 135 Fällen konnten die Verfahren mangels Masse nicht eröffnet werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal