Sie sind hier: Home > Regional >

IS-Terrorist mit 14 Jahren? Junger Iraker vor Gericht

Stuttgart  

IS-Terrorist mit 14 Jahren? Junger Iraker vor Gericht

20.11.2018, 03:38 Uhr | dpa

IS-Terrorist mit 14 Jahren? Junger Iraker vor Gericht. Die Statue Justitia

Die Statue Justitia. Foto: Peter Steffen/Archiv (Quelle: dpa)

Gut vier Jahre nachdem er im Irak für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gegen die Regierung gekämpft haben soll, steht ein 18 Jahre alter Geflüchteter in Stuttgart vor Gericht. Der Iraker, der seit mehr als zweieinhalb Jahren in Deutschland lebt, räumte am Dienstag beim Prozessauftakt am Oberlandesgericht ein, sich schon im Alter von 14 Jahren dem IS angeschlossen zu haben. Nachdem sein Vater von Unbekannten erschossen und er von seinem größten Bruder immer wieder geschlagen worden sei, habe er einen Platz im Leben gesucht, sagte er zur Begründung (Az.: 3 - 33 OJs 42/18).

Laut Anklage soll er im Sommer 2015 an Kämpfen gegen die irakische Armee beteiligt gewesen sein. Im Herbst 2015 kehrte er den Angaben zufolge dem IS den Rücken und verließ den Irak Richtung Europa. Im Februar 2016 kam er nach Deutschland. Anfang Juni 2018 wurde er bei Heidelberg festgenommen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal