Sie sind hier: Home > Regional >

Schwaches Kosmetikgeschäft drückt Umsatz bei Schwan-Stabilo

Heroldsberg  

Schwaches Kosmetikgeschäft drückt Umsatz bei Schwan-Stabilo

20.11.2018, 13:07 Uhr | dpa

Schwaches Kosmetikgeschäft drückt Umsatz bei Schwan-Stabilo. Schwan-Stabilo-Chef Sebastian Schwanhäußer

Der geschäftsführende Gesellschafter der Schwan-Stabilo-Gruppe, Sebastian Schwanhäußer. Foto: Daniel Karmann/Archiv (Quelle: dpa)

Ein schwächeres Kosmetikgeschäft hat beim Stifte- und Kosmetik-Konzern Schwan-Stabilo erstmals seit Jahren für einen Umsatzrückgang gesorgt. Im Geschäftsjahr 2017/18 (30. Juni) setzte das Familienunternehmen 685,4 Millionen Euro um, wie die Geschäftsführung am Dienstag am Firmensitz Heroldsberg bei Nürnberg mitteilte. Das sind rund 28 Millionen Euro weniger als im Geschäftsjahr zuvor. Der Umsatz im Kosmetikbereich sank um 11,6 Prozent auf 322,4 Millionen Euro.

Als Umsatzstütze erwies sich dagegen der Schreibwaren-Bereich mit einem Wachstum von 4,9 Prozent auf 193,4 Millionen Euro. Textmarker in Pastelltönen hätten das Geschäft ordentlich angetrieben, so die Geschäftsführung. Auch die Outdoor-Sparte entwickelte sich positiv. Der Umsatz stieg um 3,1 Prozent auf 169,3 Millionen Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal