Sie sind hier: Home > Regional >

Pfarrer ist nach Griff in die Gemeindekasse sein Amt los

Magdeburg  

Pfarrer ist nach Griff in die Gemeindekasse sein Amt los

21.11.2018, 11:00 Uhr | dpa

Pfarrer ist nach Griff in die Gemeindekasse sein Amt los. Ein Kreuz im Regen

Ein Kreuz steht vor bedecktem Himmel, fotografiert durch eine regennasse Fensterscheibe. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv (Quelle: dpa)

Der Griff in die Gemeindekasse kostet einen katholischen Pfarrer aus dem Harz sein Amt. Bischof Gerhard Feige entschied am Dienstag, den Geistlichen von seinen Aufgaben als Pfarrer in Ballenstedt zu entbinden, wie das Bistum Magdeburg in der Nacht zu Mittwoch mitteilte. Zuvor hatte die Kirchengemeinde über die berufliche Zukunft des Pfarrers beraten. Der 64-Jährige hatte seinen Verzicht auf das Amt selbst angeboten. Bischof Feige nahm den Vorschlag jetzt an.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass der Geistliche rund 120 000 Euro aus der Gemeindekasse genommen hatte. Er sei auf Internet-Betrüger hereingefallen und habe das widerrechtlich genommene Geld für eine Online-Lotterie verwendet, hieß es. Der 64-Jährige zeigte sich laut Bistum selbst beim Landeskriminalamt wegen Betrugs an. Die Betreuung der Ballenstedter Kirchengemeinde übernimmt zunächst der Halberstädter Pfarrer mit.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal